Startseite arrow Gehörlosenseelsorge arrow Bischofsgottesdienste mit Gebärdensprache
Bischofsgottesdienste mit Gebärdensprache PDF Drucken E-Mail
Neue Regionalbischöfe achten auf Gehörlosengemeinden

Am 10. März wurde der neue Regionalbischof für den Bereich Gera-Weimar, Diethard Kamm von Landesbischöfin Ilse Junkermann in sein Amt eingeführt. Der Festgottesdienst wurde eigens mit Gebärdensprache gefeiert. So konnten die Mitglieder der Kirchenleitung sowie die Vertreter des öffentlichen Lebens – z.B. die Erfurter Landtagspräsidentin Birgit Diezel, die Thüringer Sozialministerin Heike Taubert, der Jenaer Rektor der Friedrich-Schiller-Universität Prof. Klaus Dicke, der Jenaer Oberbürgermeister Dr. Albrecht Schröter bzw. die Geraer Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn – und viele weitere Gäste erleben, dass der neue Regionalbischof auch auf die Gehörlosengemeinden in seinem Bereich achtet. Herzlichen Dank an Frau König für die schöne Übersetzung und an alle Gehörlosen, die bei diesem Gottesdienst für ihre Gemeinden dabei waren.

Auch in Meiningen wurde eine neue Regionalbischöfin in ihrem Amt mit Gebärdensprache begrüßt: Kristina Kühnbaum-Schmidt trat am 28. April die Nachfolge von Marita Krüger an, die am 24. März – unter Beteiligung auch von Gehörlosen – in den Ruhestand verabschiedet wurde. Lange Zeit hatte Regionalbischöfin Krüger die Entwicklung der Gehörlosengemeinden in Südthüringen begleitet und unterstützt. Unvergeßlich bleiben ihre Worte beim Festgottesdienst am Tag der Gehörlosen 2011: „Wir müssen immer wieder lernen, wie Hörende anderen Gehör verschaffen und anderen auch Raum geben.“ Damit sich diese Einsicht nicht verliert, waren alle Gehörlosengemeinden in Südthüringen eingeladen, die neue Regionalbischöfin zu begrüßen und auf die Vielfalt kirchlichen Lebens in ihrem Bereich aufmerksam zu machen.

< Zurück   Weiter >
made by netmedia4you